Werbung

Werbung

Unser Gesundheitspodcast: #6 Sport als Medizin

Wer sich bewegt, verjüngt die Blutgefäße, beugt Krankheiten vor und kann Symptome lindern. Wie das genau funktioniert, klären wir in dieser Folge unseres Podcasts.

Veröffentlicht:
Aktualisiert: 2022-05-04T00:00:00+02:00 2022-05-04T00:00:00+02:00

Werbung

Podcast Folge 6: Sport als Medizin

© FOCUS-GESUNDHEIT

„Zellen fahren gerne Fahrrad“, sagt Professor Martin Halle, Direktor der Poliklinik für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität in München. Wer sich bewegt, verjüngt die Blutgefäße, beugt Krankheiten vor und kann Symptome lindern. Wie das genau funktioniert, klären wir mit dem Präventivmediziner in dieser Folge unseres Podcasts.

Wir finden heraus, wie die Wunderpille Sport am besten wirkt – also was, wie lange und wie oft man trainieren sollte, damit die Bewegung besonders heilsam ist. Und inwieweit körperliche Aktivität sogar Medikamente ersetzen kann. Wir erfahren auch, wie wir uns vor Verletzungen schützen können, ob Muskelkater gefährlich ist und wie schnell man nach einer Corona-Infektion wieder ins Training einsteigen darf.

Der Sportexperte verrät außerdem seine ganz persönlichen Motivationstricks.

Zu Gast im Podcast

Prof. Dr. Martin Halle, Direktor der Poliklinik für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität in München

Zeitmarken:

00:00 – 05:51
Einleitung & Vorstellung von Herrn Prof. Dr. Halle
Was bewegt ihn und die zwei Podcasterinnen dazu Sport zu machen?

 

05:52 – 09:38
Kann Sport Medikamente ersetzen?

 

09:39 – 18:42
Mechanismen der heilsamen Wirkung von Sport
Genetisch vorbelastet? Was können wir durch Sport bewirken?

 

18:43-28:51
Wie sollte man das Training gestalten, um den größtmöglichen positiven Effekt zu erzielen?
Ausdauer vs. Kraft, Dauer, Häufigkeit, Intensität und Pulsuhren

 

28:52 – 32:58
Corona-Infektion und Sport: Wann darf man wieder trainieren?

 

32:59 – 34:09
Für wen lohnt sich ein Sporttauglichkeitstest und worauf müssen Menschen mit Vorerkrankungen achten?

 

34:10 – 39:10
Gibt es für Hobbysportler ein „zu viel“ an Sport? Und wie viel Regeneration braucht es?

 

39:11 – 44:46
Sportverletzungen verhindern
Tipps für Läufer: Diese Übungen während des Laufens schützen
Ist Muskelkater gut oder schlecht?

 

44:47 – 47:42
Motivationstricks: Wie man den Kampf gegen den inneren Schweinehund gewinnt
Und wie Prof. Halle selbst beim Rasieren Sport macht

 

47:43 – Ende
Buchempfehlung

  • Redaktion: Ann Christin Schneider, Andrea Bannert und Eva-Maria Vogel
  • Schnitt: Ann Christin Schneider
  • Buchtipp zur Folge:
    • Zellen fahren gerne Fahrrad: Mit gesunden Gefäßen länger jung bleiben von Prof. Dr. med. Martin Halle, Mosaik-Verlag; hier erhältlich
  • von Martin Halle entwickelter Selbsttest, mit dem ihr euer biologisches Alter bestimmen könnt

Weitere Streams

Unsere Moderatorinnen

Eva-Maria Vogel – Medizinredakteurin

© Jana Islinger

Andrea Bannert – Medizinredakteurin

© Jana Islinger

FOCUS-Gesundheit 01/24 – Einfach besser leben 2024

© FOCUS-Gesundheit

FOCUS-Gesundheit 01/2024

Einfach besser leben 2024
Viele Alterungsprozesse lassen sich nachweislich bremsen. Was uns jung hält. Wie wir Lust an Bewegung (wieder) finden. Plus: Übungen fürs Home-Workout. U.v.m.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel enthält allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Den passenden Arzt finden Sie über unser Ärzteverzeichnis.

Höchster Qualitätsanspruch: So arbeiten wir.

Fragen? Schreiben Sie uns!

Dr. Andrea Bannert

Redaktionsleitung DIGITAL FOCUS-Gesundheit

Facebook Logo Instagram Logo Email Logo
Fragen Bild
Redaktor Bild

Hinweis der Redaktion

Im Sinne einer besseren Lesbarkeit unserer Artikel verwenden wir kontextbezogen jeweils die männliche oder die weibliche Form. Sprache ist nicht neutral, nicht universal und nicht objektiv. Das ist uns bewusst. Die verkürzte Sprachform hat also ausschließlich redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Jede Person – unabhängig vom Geschlecht – darf und soll sich gleichermaßen angesprochen fühlen.